Tuesday, October 27, 2015

Was Jany aß

Hallo zusammen,

mein Name ist Jane. Und dies ist mein Food-Blog.
Vor etwa 2 Jahren bekam ich die Diagnosen Fructose-Intoleranz und Laktoseintoleranz. Ich war sehr froh, als ich dies Diagnosen bekommen hatte, denn zuvor litt ich lange Zeit unter höllischen Schmerzen, Durchfällen, Krämpfen, bis ich sogar ins Krankenhaus kam, weil mein Magen seinen Dienst verweigerte. Aber das war leider noch nicht das Ende meine Odyssee, erst ein halbes Jahr später fanden meine Ärzte heraus was mir so Beschwerden bereitet hat.
Und dabei habe ich doch immer so, so gerne Obst gegessen. Es war auch eher eine Zufallsdiagnose, ich hab immer gedacht, ich würde Obst gut vertragen. Wer kann auch damit rechnen, dass man etwas so gesundes und köstliches nicht verträgt? Laktoseintoleranz, hingegen, war für mich nicht so ein harter Brocken. Milch mochte ich nie und genauso sieht es mit Joghurt aus. Ich hab schon vor langer Zeit auf Soja-/Reis-/Mandel-/Haferdrinks umgestellt.
Aber nur weil ich nun endlich meine Diagnosen hatte, war ich nicht plötzlich beschwerdefrei. Ich wusste ja gar nicht genau, was das bedeutet. Zudem empfand ich die meisten Symptome als Normalzustand. Also wurde ich zu Ernährungsberatern geschickt, manche mehr, manche weniger kompetent. Irgendwann hatte ich genug und fing selber an Ernährung zu studieren und machte einen Lehrgang zur Ernährungsberaterin, den ich hoffentlich Anfang des kommenden Jahres abschließen werde.

Diesen Blog habe ich schon länger, schon länger als meine Diagnose. Ein paar ältere Beiträge werde ich wohl auch behalten.
In diesem Blog möchte ich Rezepte posten, die mir -persönlich- keine Beschwerden bereiten. Natürlich hat jeder Mensch eine andere Toleranzgrenze, deswegen spreche ich hier nur von meiner eigenen. Eventuell müsst ihr Dinge abwandeln.

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass auch Menschen, die eine Fruktoseintoleranz haben, Fruktose essen dürfen. Komplett darauf zu verzichten könnte fatal werden, der Körper würde nach einiger Zeit die Produktion des Enzymes GLUT-5 einstellen. Ich habe ausserdem festgestellt, dass man gute und schlechte Tage haben kann. An manchen Tagen kann ich sogar eine Banane ohne Beschwerden essen. An schlechten Tagen vertrage ich nicht mal Gemüsebrühe.
Bei der Laktose ist es recht ähnlich. Aber die bereitet mir nicht solche Koch-Probleme, dafür mehr schmerzen.
Naja, dann merke ich immerhin, dass ich die Toleranzen noch nicht besiegt habe und nicht umsonst verzichte.

Ich freue mich über Anregungen.
Alles Liebe
Jane

Monday, February 23, 2015

my energy-bars

Not too long ago I posted my recipe of these stunning, beautiful, delicious, amazing, raw, energy-bars.
At the moment I am just very (VERY!) into them. This morning (I work in the afternoon/evening) I made them again. But this this I added quinoa and chopped everything.
I just realized you can add anything you like. Add chocolate chips or quinoa. Different nuts. If you run out of hemp, simply don´t add them.

My energy-dates-and-nut-bars are just the way you want them. And soon healthy! You just can not not like them, because you can make them according to your taste.

Just try

Monday, January 26, 2015

Dates&Nut Bar





On Instagram I got the request to post the recipe of my very yummy super healthy Nut-Bars.

I got the original recipe from my new cookbook "superfood kitchen" by Julie Morris but I edited it to my favor so I am able to give you the recipe.  (I won't post 1 to 1 recipes from cookbooks!)

Click below for the recipe!

note: this is not fructose-friendly!

Thursday, January 8, 2015

happy new year

I just noticed I haven't made a post in the new year yet!


Happy new year! New posts will follow soon!